Seitenbild

01.06.2005 - Projekt "Mit Kunst gegen Graffiti"

Alle Wohnungsunternehmen in Berlin haben erhebliche Probleme mit sogenannten "Graffiti" an Häusern und Fassaden. Zusammen mit der Paul-Löbe-Schule versucht die "Freie Scholle" einen neuen Weg zu gehen.

Die Baugeossenschaft "Freie Scholle" ist in den letzten Monaten erneut mehrfach von diesen "Künstlern" heimgesucht worden. Gerade an frisch instandgesetzten und denkmalgeschützten Fassaden ist diese Zeiterscheinung nicht nur ein Ärgernis, sondern auch eine große finanzielle Belastung.

Daher hat sich der Vorstand der Genossenschaft entschieden, das Thema "Schmierereien" kreativ und offensiv anzugehen. In Zusammenarbeit mit Sozialarbeitern und Pädagogen sind wir zu der Überzeugung gekommen, besonders gefährdete Bauteile mit künstlerischen Ideen zu verschönern.

Im Jahr 2004 haben wir deshalb eine Partnerschaft mit der Paul-Löbe-Schule gegründet. Sechs Garagentore wurden von den Schülern im Sommer 2004 malerisch gestaltet. Die Bewohner waren begeistert. Diese Garagentore wurden seither auch nicht mehr von Sprayern verunstaltet.

Deshalb haben wir im Jahr 2005 das Projekt fortgeführt. Nunmehr wurden 3 Garagentore in der Egidystraße 10 in Berlin-Tegel mit Bildern aus der Natur versehen. Wir danken den beteiligten Schülern und Lehrern für Ihren vorbildlichen Einsatz.

Wir sind sicher, dass die Zusammenarbeit mit der Paul-Löbe-Schule in den nächsten Jahren fortgesetzt wird.

Hier das Werk des Projektes 2005 und ein Artikel zum Projekt "Mit Kunst gegen Graffiti".

Unsere Sprechzeiten

Ihre Gesundheit ist uns sehr wichtig! Wir wollen Sie vor einer möglichen Infektion mit dem Corona-Virus schützen.

Deshalb können wir Sie zu unseren Büro-Sprechstunden leider nicht empfangen, wenn Sie nicht geimpft sind.

Es gilt folgende Regelung!

Schollenfest

Das nächste Schollenfest findet am
27. und 28. August 2022 statt.

Das Motto wird rechtzeitig bekanntgegeben.