Seitenbild

26.03.2007 - Hauptschulpreis 2007 - Der Kooperationspartner der „Freien Scholle“ belegte den 2. Platz

Die besten Schulen mit Hauptschulabschluss in Berlin sind die Carl-Friedrich-Zelter-Schule, die Paul-Löbe-Schule und die Werner-Stephan-Schule.

Die Schülerinnen und Schüler der Paul-Löbe-Schule mit ihren Lehrern und der Bezirksbürgermeisterin, Frau Marlies Wanjura

In Berlin wurden am 21.03.2007 Schulen mit dem Landespreis des bundesweiten Hauptschulpreises 2007 – Deutschlands beste Schulen mit Hauptschulabschluss ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre von der Hertie-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände vergeben. An dem mit rund 240.000 Euro dotierten Wettbewerb beteiligten sich bundesweit über 500 Schulen mit Hauptschulabschluss. Mehr als 350 Schulen haben eine aussagekräftige Bewerbung eingereicht. Aus den Einsendungen ermittelte eine 14 köpfige Jury aus Schule, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft drei Landessieger.

Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung von Berlin, sagte bei der Übergabe der Landespreise in Berlin: „Mit ihrem großartigen Engagement haben die Lehrkräfte, Schülerinnen, Schüler und Eltern der Schule die Auszeichnungen mehr als verdient. Ich freue mich, dass der Wettbewerb dazu beiträgt, schulische und pädagogische Spitzenleistungen zu fördern.“

„Die Landespreisträger nehmen zur Förderung der Ausbildungsreife die einzelnen Schülerinnen und Schüler in den Blick“, sagte Dr. Christof Eichert, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. „Kooperation wird dabei groß geschrieben – innerhalb des Lehrerkollegiums, mit den Eltern, mit externen Partnern“.

Den mit 3.500 Euro dotierten zweiten Preis erhielt die Paul-Löbe-Schule (Reinickendorf). Sie überzeugte die Jury vor allem durch die intensive Beteiligung externer Anbieter und die beachtliche Vermittlungsquote in ein Ausbildungsverhältnis von 37 Prozent. Kooperationen mit der IHK, Praktikumstage in der Klasse 8 sowie die Beratung durch Unternehmer sind nur einige Beispiele für das Engagement der Schule. Die Elternarbeit wird durch ein „Elterntraining“ und Beratung in Erziehungsfragen intensiviert.

Wir gratulieren der Schulleitung, den Lehrerinnen und Lehrern und der Schülerschaft recht herzlich zu diesem 2. Preis. Stellt er doch eine Auszeichnung und Belobigung für jahrelange, erfolgreiche Arbeit zum Wohl der Schüler dar. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages hat die „Freie Scholle“ an diesen Erfolg einen ganz kleinen Anteil. Wir unterstützen die Schule bei der Durchführung von berufskundlichen Tagen, stellen Ausbildungs- und Praktikumsplätze zur Verfügung, unterstützen die Schülerfirmen bei ihrer Arbeit und haben über mehrere Jahre hinweg mit Kunstgruppen Fassadenteile und Garagentore graffitibeseitigend künstlerisch gestaltet.

Hier ein Bild der Urkunde:

Unsere Sprechzeiten

Ihre Gesundheit ist uns sehr wichtig! Wir wollen Sie vor einer möglichen Infektion mit dem Corona-Virus schützen.

Deshalb können wir Sie zu unseren Büro-Sprechstunden leider nicht empfangen, wenn Sie nicht geimpft sind.

Es gilt folgende Regelung!

Schollenfest

Das nächste Schollenfest findet am
27. und 28. August 2022 statt.

Das Motto wird rechtzeitig bekanntgegeben.