Seitenbild

06.05.2015 - Wasserbüffel übernehmen die Landschaftspflege

Dieses vom Umwelt- und Naturschutzamt Reinickendorf initiierte Naturschutzprojekt dient dem Erhalt der Artenvielfalt der Feuchtwiesenbereiche im Fließtal und wird durch EU-Fördermittel ermöglicht. Jedem Spaziergänger und Fahrradfahrer ist in den letzten Monaten aufgefallen, dass im Fließtal zwei Zäune errichtet wurden, die die Beweidegebiete eingrenzen. In Zukunft sollen die Wasserbüffel statt der schweren und teuren Mähmaschinen zum Einsatz kommen.

Das Fließtal wird nach einer Naturschutzrichtlinie der Europäischen Union als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet eingestuft. Im Herbst 2014 initiierte das Bezirksamt Reinickendorf in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt diese Beweidungsprojekt. Ein ähnliches Projekt gibt es schon seit 2011 in Spandau auf den Tiefwerder Wiesen. In drei sehr gut vorbereiteten Informationsveranstaltungen informierten die Mitarbeiter des Umwelt- und Naturschutzamtes Reinickendorf die interessierten Anwohner über das Vorhaben und nahmen den Nachbarn, Joggern und Spaziergängern die vorhandenen Ängste vor den Tieren.

Am 05.05.2015 wurden die Tiere pünktlich um 12 Uhr aus den Transportern in ihre neue Heimat entlassen. Über 500 Zuschauern nahmen an diesem besonderen Spektakel teil. Schüler der Münchhausen-Grundschule, Kinder der AWO-Kita „Freie Scholle“ und sehr viele Schollaner waren der Einladung gefolgt.

Reinickendorfs Umweltstadtrat Martin Lambert begrüßte die Zuschauer und erläuterte noch einmal kurz den Sinn und Zweck dieser Maßnahme.

Im Namen der vielen anwesenden Nachbarn und der Schollaner begrüßte das Vorstandsmitglied der „Freien Scholle“ Jürgen Hochschild in einer kurzen Ansprache ebenfalls die Ansiedlung der Tiere. Er verwies auf den ökologischen Nutzen und die vorbildliche Vorbereitung dieser Maßnahme.

Zur finanziellen Unterstützung überreichten die Vorstandsmitglieder der „Freien Scholle“ den Vertretern des Bezirksamtes Reinickendorf einen Scheck in Höhe von 2.000,-- EUR.

Unsere Sprechzeiten

Ihre Gesundheit ist uns sehr wichtig! Wir wollen Sie vor einer möglichen Infektion mit dem Corona-Virus schützen.

Deshalb können wir Sie zu unseren Büro-Sprechstunden leider nicht empfangen, wenn Sie nicht geimpft sind.

Es gilt folgende Regelung!

Schollenfest

Das nächste Schollenfest findet am
27. und 28. August 2022 statt.

Das Motto wird rechtzeitig bekanntgegeben.